Allgemeines zur Werkrealschule

 
     
 

Die Werkrealschule vermittelt eine grundlegende und erweiterte allgemeine Bildung, die sich an lebensnahen Sachverhalten und Aufgabenstellungen orientiert. Sie fördert in besonderem Maße praktische Begabungen, Neigungen und Leistungen und stärkt die Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

Die Werkrealschule bietet einen durchgängigen, sechsjährigen Bildungsgang mit verstärkter Berufsorientierung und dem Ziel des Mittleren Bildungsabschlusses . Der Werkrealschulabschluss ist gleichwertig mit dem einer Realschule bzw. einer zweijährigen Berufs­fachschule und ist bundesweit anerkannt. Seit der Einführung 1996 verließen schon 342 Schüler die Flattichschule mit der Mittleren Reife.

Gleichzeitig eröffnet dieser neue Bildungsgang aber auch schwächeren Schülern am Ende der 9. Klasse die Chance, nach intensiver Förderung und bestandener Prüfung die Schule mit einem Hauptschulabschluss zu verlassen und in die Berufsausbildung einzusteigen. Ebenso haben diese Schüler die Möglichkeit, nach weiterer Förderung erst am Ende der 10. Klasse mit dem Hauptschulabschluss abzuschließen.

n Klasse 8 wird eines der folgenden neu eingeführten drei Wahlpflichtfächer gewählt und bis Klasse 10 besucht: „ Wirtschafts- und Informationstechnik “, „ Natur und Technik “ oder „ Gesundheit und Soziales “. Diese sind den Lernbereichen der Berufsfachschulen angepasst.

 
     
     
  Die Flattichschule  
     
 

Ziel der Flattichschule ist die Erziehung der Schülerinnen und Schüler zur Handlungsfähigkeit und die Hinführung auf das Ausbildungs- und Berufsleben. Es sollen sowohl fachliche und methodische als auch personale und soziale Kompetenzen erworben werden. Im Unterricht werden Teamarbeit, Selbständigkeit sowie eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten praktiziert.

Wie in der Grundschule behält der Schüler den personalen Bezug zum Lehrer. Der Klassenlehrer unterrichtet seine Klasse in möglichst vielen Fächern. Er entwickelt soziale Prozesse in der Klasse und fördert nicht zuletzt durch eine Vielzahl außerunterrichtlicher Veranstaltungen das soziale Klima in der Klasse.

 
     
     
 

Präventionsprogramm und Persönlichkeitsstärkung

 
     
 

Die Präventionsarbeit wird ab Klasse 5 unter Federführung der Schulsozialarbeit verstärkt fortge­setzt. Die persönlichen, sozialen und kommunikativen Kompetenzen der Schüler werden durch verschiedene langfristig angelegte Projekte und erlebnispädagogische Einheiten gefördert. Eine Übersicht über deren Einsatz in den einzelnen Schuljahren sowie eine Beschreibung mit Bildern finden Sie hier:

 
  > Schulsozialarbeit > Projekte im Überblick  
  > Schulsozialarbeit > Projekte im Detail  
  > Schulsozialarbeit > Projekte in den Klassen  
     
     
     
 

Individuelle Förderung an der Flattichschule

 
     
 

Zu Beginn der Klasse 5 erfolgt eine Eingangsdiagnostik in Deutsch, Mathematik und Englisch mit gezielten Fördermaßnahmen und eine Evaluation dieser Förderung in Klasse 6. Zusätzlich stehen in den Klassenstufen 5 – 9 zehn Stunden je Zug zur individuellen Förderung zur Verfügung. Vergleichsarbeiten zu Beginn der Klasse 7 geben Rückschlüsse über den Stand der Schüler im baden-württembergischen Vergleich. Die Kompetenzanalyse Profil AC (Assessment-Center) am Ende des 7. Schuljahres dient der Erhebung der für die Ausbildungsreife erforderlichen überfachlichen Kompetenzen und ermöglicht der Lehrkraft, nach einem Auswertungsgespräch mit Eltern und Schülern individuelle Förderpläne auszuarbeiten. Eine Pädagogische Assistentin unterstützt die Klassenlehrer, indem sie einzelne Schüler oder Schülergruppen betreut und mit ihnen arbeitet.

 
     
     
 

Informationstechnische Grundbildung

 
     
 

Die Einführung in die informationstechnische Grundbildung erfolgt bereits ab Klasse 5 fächerübergreifend an konkreten, praxisnahen Beispielen. Dazu gehört auch die Tastaturschulung. Am Ende von Klasse 9/10 sollen die Schüler Textverarbeitung mit Serienbriefen, Tabellenkalkulation mit Diagrammen, Datenbanken, Präsentationstechniken und den Umgang mit Digitalkamera und Scanner beherrschen. In der Flattichschule stehen dafür zwei Computerräume und in jedem Klassenzimmer zwei moderne Multimediacomputer mit Internetanschluss zur Verfügung.

 
     
     
  Berufswegeplanung ab Klasse 5  
     
 

In den letzten Jahren wurde der Bereich Berufswegeplanung intensiv ausgebaut und beginnt schon ab der 5. Klasse. Ziel dabei ist, die Schüler zur Ausbildungsreife zu führen und den Übergang von Schule zur Berufswelt erfolgreich zu gestalten.
Eine Übersicht der äußerst zahlreichen Aktivitäten nach Klassenstufen sowie aktuelle Informationen mit kurzen Berichten finden Sie hier:

 
  > Unternehmen und Schule > Berufswegeplanung > Themen und Inhalte  
  > Unternehmen und Schule > Berufswegeplanung > Berufswegeplanung aktuell  
     
  2012 erhielt die Flattichschule für ihre herausragenden Aktivitäten im Bereich der Berufswegeplanung das BORIS-Berufswahlsiegel durch die Industrie- und Handelskammer, den Handwerkstag und die Landesvereinigung der Baden-Württembergischen Arbeitgeber verliehen.  
     
     
     
     
 

Außerunterrichtliche Veranstaltungen

 
     
  Sie bereichern in großer Anzahl das Schulleben der Flattichschule. Dazu zählen u. a. Schullandheimaufenthalte, Abschlussfahrten, Jahresausflüge, Wandertage, der Wintersporttag „Flattich on Ice“, Projekttage mit besonderen Themenstellungen, Schulsporttage, Sommerbundesjugendspiele, Spielturniere für die verschiedenen Klassenstufen und Veranstaltungen der SMV.  
     
     
     
 

Teilgebundene Ganztageswerkrealschule

 
     
 

Seit sieben Jahren ist die Flattichschule eine teilgebundene Ganztagesschule. Der Ganztagesbetrieb findet an der Werkrealschule von Montag bis Donnerstag von 07:45 – 15:45 Uhr statt. Er ist teilgebunden; dies bedeutet, dass nur die Werkrealschulkinder daran teilnehmen, die von ihren Eltern dazu angemeldet werden. Ein schmackhaftes und preiswertes Mittagessensangebot kann von Montag bis Freitag wahrgenommen werden. Über die Mittagszeit laden das Schülercafé und ein offener Computerraum ein. Ebenso findet ab mittags eine Hausaufgabenbetreuung durch Lehrkräfte der Flattichschule statt. Zahlreiche Arbeitsgemeinschaften bieten für jedes Interesse ein breites Angebot. Details und eine Übersicht finden Sie hier:

 
  > Profil > Ganztageswerkrealschule  
     
     
 

Eine ausführliche Informationsschrift kann bei der Flattichschule angefordert werden.